Gedanken-Puzzle

weil alle Themen ineinander greifen

Fokussierung: Fehlanzeige

193 Wörter
(1 MIN. LESEZEIT)

Neulich in der Bahn wollte ich wie so oft etwas auf meinem iPhone lesen. Sobald sich aber weitere Menschen zu mir gesellen, rutscht mein Blickfeld unweigerlich auf diese. Ich sehe ihre Klamotten oder womit sie sich befassen und es ist mir fast nicht möglich den Blick auf mein Display zu konzentrieren. Ständig rutschen die Augen daran vorbei. Hinsichtlich meiner vertikalen Winkelfehlsichtigkeit ist das eh schon manchmal so schon kein leichtes Unterfangen irgendetwas genauer zu betrachten bei fehlender Vertiefung.

Letzten Endes habe ich fürs Erste kapituliert, Musik gehört und aus dem Fenster gestarrt, bis ich die Bahn wechseln musste. Dann ein neuer Versuch. Dieses Mal geht es etwas besser. Ich kann mich mehr auf meine Inhalte konzentrieren, auch wenn es durch aufdringliche Gerüche oder noch aufdringlichere Mitfahrende, die einem mit ihrer Masse auf die Pelle rücken auch nicht gerade leichter gemacht wird.

Vielleicht muss ich auch einfach hin und wieder akzeptieren, dass nichts erzwungen sein sollte und meinen Körper einfach gewähren lassen, denn er führt oftmals ein Eigenleben. Wenn er bereit ist mich lesen zu lassen, wird er mich schon mit Vertiefung „belohnen“. 😛

 

Autorin

Susann
Susann
Schon als Kind war ich verzaubert von der Musik und Technik, die mir erlaubte noch mehr Klänge zu hören.
In der Schule, gerade im Abitur, lernte ich Worte immer mehr zu schätzen und hinterfrage Sprache, Worte und Zeichen aktiv.
Ab 2017 trat dann der Komplex Gesundheit vermehrt in unser Leben.

Primär werde ich zu diesen meine Gedanken kundtun. Mit zunehmender Beschäftigung fiel mir auf, dass diese Bereiche nicht so voneinander abgegrenzt sind, wie man vielleicht denken könnte.

Das eine führt zum nächsten und alles verbindet sich.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten