Gedanken-Puzzle

weil alle Themen ineinander greifen

Über das physische Leben hinaus

911 Wörter
(6 MIN. LESEZEIT)

Was bringt mich von Genealogie über Telegonie zu seelischen Beziehungen?
Meine Träume in erster Linie und gewisse Themen, die sich gerade nahezu aufdrängen gesehen zu werden.

Das Wort Genealogie tauchte konkret in einer Traumsequenz auf. Telegonie kam mit der Beschäftigung der nicht physischen Familie megr oder weniger am Rande dazu.

telegonie

In die Telegonie selbst gehe ich nicht rein, sondern werfe es nur ein. Für einen ersten Eindruck kann man bei Wiki dazu lesen, sich dann aber gern davon wegbewegen. Mir gab das einen Hinweis.

Die Lamarcksche Theorie findet sich im Ansatz heute in der Epigentik wieder, die besagt, dass erworbene Fähigkeiten von Verwandten durchaus weitergegeben werden.

Wer bei Wikipedia also zwischen den Zeilen liest, kann spannende Zusammenhänge finden. 😉

Wen ich sehr hinsichtlich der Epigentik empfehlen kann, ist Prof Dr. med. Jörg Spitz.

Ein interessanter Link, der mir noch unterkam, ist dieser. Er wirft einige Gedanken zu Telegonie, Händigkeit, Vitamin D und Süchten auf.

Ahnenforschung

Die Ahnenforschung stützt sich auf die geborenen Menschen und so bekannt ist, werden da auch verstorbene Kinder verzeichnet.
Hier gibt es aber eine große Lücke aus meiner Sicht, denn wir werden auf energetischer Ebene von „Wesen“ begleitet, die ins unser Leben treten über bsp. ungeborene Geschwister.

Wie ich mittlerweile weiß, ist mit meinem Körpersystem noch jemand genetisch wie energetisch verbunden, der aus meiner Sicht als mein Bruder mit im Stammbaum stehen müsste, auch wenn er keinen eigenen physischen Körper hat. Diese Trennung zwischen feinstofflich und grobstofflich ist für mich eine Illusion.

In den Medien hörte ich bereits von absorbierten Geschwistern. Aus meiner Sicht, sollten diese auch gesehen und nicht unter den Tisch gekehrt werden. Sie in diese Datenbank möglichst mit aufzunehmen ist für mich ein Zeichen des Anerkennens auf „Datenbasis“.

Das wäre der Weg über die historischen Daten der klassischen Geneaologie. Die Informationen sind im Grunde alle da und können/könnten abgerufen werden.

seelenforschung

Der Begriff, den ich hier gesucht habe, scheint die Seelenforschung zu sein. Wer ist mit wem verbunden und auf welche Art und Weise. Wen haben wir uns als Begleiter gewählt, um zu tun, was wir tun sollen und uns durch unsere eigene „Story“ bewegen zu können.

ungeborene kinder

Es bleibt dazu aber noch der energetische Weg, der beschritten werden müsste und das Hinsehen & Hinspüren fordert.

Bei einer Schwangerschaft kommt es oft (häufiger als angenommen) zu einer mehrfachen Befruchtung der Eizelle. Daraus bilden sich dann mehrere Wesen aus, wovon einige auch wieder früh abgehen, was sich in „Blutungen“ bemerkbar machen kann.

Es können mehrere Kinder im Uterus verweilen, wovon eines dann letzten Endes geboren wird. Die Information, dass es dort eine WG gab, wie auch deren Auflösung, wird mit ins Leben genommen.

Die Nachgeburt kann Aufschluss geben, ob es dort noch ein weiteres Kind gab. Manchmal gibt es offenbar auch einen zeitlichen Versatz und da kommt physisch noch etwas nach.

Die meisten Kinder kommen später auf die Welt als geplant.
Auch das ist schon oft ein Hinweis, dass ein Widerstand gegen die Geburt da ist und das auch im Kontext mit weiteren Kindern stehen kann.

mehr als einer

Gute Ansätze zu diesem Thema liefern hier Karin Haider, die sich dem Thema der ungeborenen Geschwister angenommen hat und mit der ich aufgrund der Resonanz auf ihr Video auch in Kontakt trat.

Sie half mir dabei meinen Zwillingsbruder zu erkennen, der eben auch auf Zellebene ein Teil von mir ist und ich auch über mein linkes schielendes Auge schon als Kind spüren konnte. Auch äußerte ich immer mal wieder, dass dieses sich anders anfühlt und nicht so zu mir gehörig ist.

Ich wusste aber, dass da noch mehr los war, aber ich habe mich bei Karin auf meinen direkten Zwilling, der mir auch am nächsten ist, fokussiert.

Darüberhinaus hat sich Carsten Pötter dieser Thematik zugewendet und bietet auch da seine Unterstützung auf alchemistischer Grundlage an.

Es gibt aber noch einiges mehr, wenn man sich da umschaut und seinem Gefühl folgt.

ERINNERUNGEN

Als ich Götz Wittneben und Ira Hauptmann zuhörte, fielen mir auch wieder konkrete Erinnerungen ein.

Ich habe mich sehr wohl auf unseren privaten Parties im Abi gefühlt, aber es gab dann Momente, in denen mich eine gewisse Melancholie überkam, obwohl ich von lieben Menschen umgeben war. Oft hatte ich das Gefühl diese Feiern mit meinem Gefühl einzutrüben und wusste auch nicht, wo das herkam.
Es lag mir noch nie meine Gefühle zu maskieren, ich bin nicht auf einmal fröhlich nur weil andere das vielleicht wollen, sondern möchte viel lieber herausfinden, was mich so fühlen lässt.

Ein Teil der Antwort könnte sich in diesem Thema des „alleingeborenen Zwillings“ finden.

FAZIT

Diese Thema befasst mich schon eine Weile, weswegen es mir auch ein Anliegen ist darauf hinzuweisen. Das Verborgene darf angesehen werden, auf welche Art und Weise auch immer.

Ich habe durch die Recherche wieder einige Verbindungen zu anderen Themen und Verhaltensweisen knüpfen können, die vielleicht hier und da eine Einladung zur Selbstreflexion sein könnten, so man es denn will. Mir hat es wieder Erkenntnisse beschert, die das eine oder andere Fragezeichen ausgelöscht haben.

weiterführende Links

Nina Herzberg – Alleingeborener Zwilling
Neue Horizonte TV: Der heilende Zwilling – Ira Hauptmann
Anne Kathrin Frihs – Therapeutin in Berlin

Autorin

Susann
Susann
Schon als Kind war ich verzaubert von der Musik und Technik, die mir erlaubte noch mehr Klänge zu hören.
In der Schule, gerade im Abitur, lernte ich Worte immer mehr zu schätzen und hinterfrage Sprache, Worte und Zeichen aktiv.
Ab 2017 trat dann der Komplex Gesundheit vermehrt in unser Leben.

Primär werde ich zu diesen meine Gedanken kundtun. Mit zunehmender Beschäftigung fiel mir auf, dass diese Bereiche nicht so voneinander abgegrenzt sind, wie man vielleicht denken könnte.

Das eine führt zum nächsten und alles verbindet sich.

Weiter Beitrag

Antworten