Gedanken-Puzzle

weil alle Themen ineinander greifen

Was steckt hinter Tinnitus?

567 Wörter
(4 MIN. LESEZEIT)

Vorab eine kurze Definition von wikipedia:
Tinnitus aurium (deutsch „Klingeln der Ohren“, lateinisch tinnitus von tinnīre, „klingeln“, auris „Ohr“),[1] kurz Tinnitus und auch Ohrensausen genannt, bezeichnet ein Symptom, bei dem der Betroffene Geräusche wahrnimmt, denen keine äußeren Schallquellen zugeordnet werden können. Eine alternative Bezeichnung ist das Phantomgeräusch (englisch phantom noise).

Auf medlexi werden dazu noch allgemeingültige Erkenntnisse recht übersichtlich geschildert.

Welche Art von Tinnitus ist das?

Tinnitus entsteht durch mehrere Umstände oder eine Kombination aus mehreren Dingen. Die Ursachenforschung ist hier aber sehr mühselig.

Oftmals wird hier von Stress als Ursache gesprochen.

Was verursacht Stress?

Häufigste Ursachen, die zu Stress führen, sind zum einen die Arbeit und zum anderen zwischenmenschliche Beziehungen. In der Gesellschaft von heute steht man stets unter Druck, immer der Beste sein zu müssen, die perfekte Partnerschaft zu führen, möglichst viele Freunde zu haben. Immer mehr Menschen setzen sich aus diesen genannten Gründen selbst viel zu sehr unter Druck und bürden sich somit Stress auf.

Doch auch äußere Reize wie Lärm, eine schädliche Körperhaltung, aber auch eine Reizüberflutung können Stressfaktoren sein. Zu den äußeren Faktoren kommen emotionale Schwankungen. Häufig besteht gerade bei unsicheren Personen die Angst, von anderen abgelehnt zu werden. Sie sind immer auf der Suche nach Anerkennung und wollen von allen gemocht werden, es allen recht machen. Genau das löst bei vielen ebenfalls auf Dauer Stress aus.
(Auszug aus medlexi)

Wir verstehen unter Stress häufig eine Überreizung, mangelnde Erholungsphasen oder schlechte Qualität der Regeneration. Bei genauerer Betrachtung ist es viel komplexer.

Häufige Ursachen

Innere Faktoren können sein:

  • privater Stress, bzw. beruflicher Stress
  • Ängste
  • innere Anspannung/ Unruhe
  • Pflichtbewusstsein
  • innerer emotionaler Druck

Ich nenne es innerlich, weil es im Grunde psychische Dinge sind, die ich mir selbst auflaste und nicht zwingend von außen kommen, da das Außen oft das innere Erleben darstellt.

Das Video von dem ZangsNeurotiker zu körperlichen Begleiterscheinungen, wie Nackenbeschwerden bzw. Verschleiß der HWS oder Kieferknirschen empfehle ich an dieser Stelle. Generell finde ich seinen Kanal sehr hilfreich, um ein generelles Verständnis dafür zu bekommen.

Umwelteinflüsse

Ein Blick in die Umweltbedingungen zeigt aber auch noch andere mögliche äußere Ursachen, wie beispielsweise Schallphänomene, über die ich hier näheres geschrieben habe.

Infraschall, Ultraschall und Elektrosmog durch viel Funkverkehr und Elektrotechnik wirken zusätzlich permanent auf unsere Körper, für die wir dank des hohen Wassers in uns einen hervorragenden Empfänger, gleich einem Radio, abgeben.

die spirituelle sicht

Da ich mich seit über einem Jahr auch mit den geistig/seelischen Zusammenhängen befasse, sei auch das hier erwähnt. Fast alles, was sich über den Körper ausdrückt, kommt aus der Seele.

Körper, Geist und Seele sind eine Dreiheit die in Einem verschmelzen.

Kurz gesagt, versucht unsere Seele uns was zu vermitteln, eine Botschaft mitzuteilen, die aber von etwas in uns unterdrückt wird. Somit merken wir, dass es eine Botschaft gibt, diese aber aufgrund des gestörten Empfangs nicht verstanden wird.

Die Lektüre dieses Beitrages empfand ich jedenfalls als sehr aufschlussreich.

Kurz lässt sich sagen, dass es wie üblich keine allgemein gültige Lösung gibt, da wir ja alle Individuen mit eigenen Wegen sind. Wie so oft muss es durch Selbsterfahrung begriffen und gelernt werden.

Weitere Links

homeopathiewolf
ZwangsNeurotiker

Autorin

Susann
Susann
Schon als Kind war ich verzaubert von der Musik und Technik, die mir erlaubte noch mehr Klänge zu hören.
In der Schule, gerade im Abitur, lernte ich Worte immer mehr zu schätzen und hinterfrage Sprache, Worte und Zeichen aktiv.
Ab 2017 trat dann der Komplex Gesundheit vermehrt in unser Leben.

Primär werde ich zu diesen meine Gedanken kundtun. Mit zunehmender Beschäftigung fiel mir auf, dass diese Bereiche nicht so voneinander abgegrenzt sind, wie man vielleicht denken könnte.

Das eine führt zum nächsten und alles verbindet sich.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten