Gedanken-Puzzle

weil alle Themen ineinander greifen

Philosophisches

252 Wörter
(2 MIN. LESEZEIT)

Existenz

Linda Bergkvist

Was war gestern?

Was bringt das heute?

Was wird morgen sein?

 

Ein Sklave der Zeit das bin ich.

Knecht der Gesellschaft,

Rechte Hand der Moral,

Vertreter des Verstands und Menschenfreund.

 

Doch hat mir dies bisher wenig genutzt.

Für andere war es ein Segen.

Was mit mir passiert ist mir völlig egal,

denn alles hat so keinen Sinn.

 

Mein Leben gestalt‘ ich wie ich will

mach‘ mir keine Sorgen um Konsequenzen,

genieß es einfach in vollen Zügen.

Was morgen ist, kann ich heut noch nicht wissen.


Lehre des Lebens

Manchmal wach ich, manchmal schlaf ich,

bin mir doch so nie ganz sicher,

Was ich tu‘, Tag ein Tag aus.

Lern behände fleißig, fleißig,

steter Tropfen höhlt den Stein,

gehe mühsam jeden Schritt,

blicke oft ein Stück zurück.

Hurtig, hurtig, denn die nächste Stunde

bricht nun an.

Wieder ‘was für den Verstand getan.

Ein gutes Werk das Herz erwärmt.

Lerne, lerne kleines Menschlein.

Sollst ein Reigen doch für Andere sein.

Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.

Was der Mentor fordert, soll ihm auch gegeben werden.

Hat der alte Hexenmeister sich einmal davon begeben

Und nun sollen seine Geister auch nach meinem Willen streben.

Das Handwerk formt den Strebenden,

macht Wissen zu seinem Schwert,

Vernunft zum edlen Schilde.

Doch all die Lehren sind verkehrt,

entdeckt man nicht den wahren Wert.

Legt das Buch einmal beiseite

und erkennt, was die Welt im Innersten zusammenhält.

 

 

Autorin

Susann
Susann
Zu meinen Hauptleidenschaften in meinem Leben (Musik, Sprache und Technik) haben sich seit einiger Zeit neue Themengebiete entwickelt. Ich bemühe mich unser Leben effizienter, nachhaltiger und gesünder zu gestalten, seit ich mit grünen Firmen in Kontakt gekommen bin und durch diese nun einiges anders sehe. Aber der totale Umbruch kam mit der "Krankheit" meiner Frau. Seitdem leben wir bewusster und teilen dies auch gern.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten